Renox.at

Lösungen anfordern

Wir erstellen Ihnen kostenlos und unverbindlich eine Lösung für Ihren Medienraum!

Klicken Sie hie um Infos zu erhalten...

Übersicht über unser AV-Angebot

Gesamtkonzepte vom Profi

  • Beratung, Planung, Montage und Wartung aus einer Hand
Hier finden Sie weitere Informationen...

Newsletter bestellen

Lithium Ionen Akkus

Bei einem Lithium Ionen (Li-Io) Akku gibt es keine direkte Möglichkeit zur Akkupflege oder Auffrischung, da diese Akkus durch ihren Aufbau keinen Memory-Effekt haben und immer konstant ihre Spannung liefern.
Im Gegensatz dazu stehen die älteren Nickel-Cadmium oder Nickel-Metallhydrid Akkus.

Als Memory-Effekt wird der Kapazitätsverlust bezeichnet, der bei sehr häufiger Teil-entladung eines Akkus auftritt. Der Akku scheint sich den Energiebedarf zu merken und mit der Zeit statt der ursprünglichen, nur
noch die bei den bisherigen Entladevorgängen benötigte Energiemenge zur Verfügung zu stellen.

Lade-/Entladezyklen:
Li-Io Akkus können aus einem beliebigen Ladezustand geladen werden. Etwa 250 bis 500 Lade-/Entladezyklen kann man mit einem Li-Io Akku erzielen, bevor der Akku massiv an Kapazität verliert.
Im Hinblick auf die Lebensdauer ist es daher nicht empfehlenswert das Touchpanel nur kurz zu laden. Wird das Panel beispielsweise in der Dockingstation verwendet und täglich 4x zur Bedienung für drei Minuten aus dem Dock genommen, stellt das anschließende (Nach)Laden durch die Rückführung in die Dockingstation bereits vier Zyklen dar, die zwar nicht dieselbe Lebensdauerverkürzung wie ein kompletter Ladezyklus verursachen, jedoch durchaus relevanten „Kapazitätsschaden“ anrichten.
Zudem gilt: je voller der Akku über einen längeren Zeitraum geladen ist, desto schneller verliert er auch seine Kapazität, da dauerhaft auf 100% geladene Lithium-Ionen Akkus schneller altern, als nur teilweise geladene. So verliert jeder Li-Io Akku bei einer Umgebungstemperatur von 25 Grad Celsius und permanent 100 prozentiger Ladung in einem Jahr rund 20% seiner permanenten Kapazität ohne Berücksichtigung der Verluste durch Ladezyklen!

Optimaler Ladezustand:
Der optimale Ladezustand eines Li-Io Akkus in Hinblick auf die Lebensdauer beträgt zwischen 40% und 60%. Hier ist mit einem verminderten Kapazitätsverlust von nur etwa 4% bis 6% pro Jahr zu rechnen. In der Praxis ist ein Ladezustand von etwa 80% ein guter Kompromiss zwischen Alterung und Akkulaufzeit.

Zu Kapazitätsverlusten kommt es neben häufigem Kurzladen und permanent 100% Ladezustand auch durch hohe Umgebungstemperaturen. Beträgt die Temperatur des Akkus statt 25°C 35°C, wie es beim Dauerbetrieb des Panels in der Dockingstation auftreten kann, verdoppeln sich die Kapazitätsverluste/Jahr nahezu. Ebenso sollte man häufige Tiefenent-ladungen unter 20% vermeiden, welche sich ebenfalls negativ auf die Lebensdauer auswirken.

Für eine gute Akkulebensdauer empfiehlt sich:
- Tiefenentladung unter 20% vermeiden, bei andauernder Benutzung schon bei 40%
Ladestand aufladen. Faustregel: Zweimaliges Aufladen schon bei 40% Ladestand schadet
weniger als einmal laden von unter 20% ausgehend.
- Nicht permanent in der Dockingstation stecken lassen um den Akkustand stets auf 100%
zu halten.
- Kurzladen vermeiden: Oftmaliges kurz aus der Dockingstation nehmen und wieder
hineinstecken ist ein Akkukiller.
- Standby und Power Down Zeiten je nach Anwendung angemessen einstellen um
unnötiges Leerlaufen des Akkus zu minimieren.
- Ein Ladestand von mehr als 40% und weniger als 80% ist bei Benutzungspausen von
mehreren Tagen anzustreben.
- Bei einer Lagerung über einige Tage hinaus, ist ein Ladestand von 50% ein guter
Kompromiss in Hinsicht auf Alterung und Selbstentladung. Keinesfalls sollte man einen
völlig entladenen oder 100% geladenen Akku länger lagern.

Wir danken der Fa. Crestron für diesen Beitrag.

Weitere Infos anfordern