Renox.at

Lösungen anfordern

Wir erstellen Ihnen kostenlos und unverbindlich eine Lösung für Ihren Medienraum!

Klicken Sie hie um Infos zu erhalten...

Übersicht über unser AV-Angebot

Gesamtkonzepte vom Profi

  • Beratung, Planung, Montage und Wartung aus einer Hand
Hier finden Sie weitere Informationen...

Newsletter bestellen

  • Sonderangebote
  • Fachbegriffe
  • interessante Problemlösungen
Newsletter bestellen

HDMI

HDMI (High Definition Multimedia Interface) ist eine ab Mitte 2003 entwickelte Schnittstelle für die volldigitale Übertragung von Audio- und Video-Daten in der Unterhaltungselektronik.

Aktuell ist die Version 1.3c.

Das Bildsignal entspricht DVI, dazu kommt noch die Übertragung von 8 Tonkanälen. Über einen Adapter-Stecker kann problemlos ein DVI- an ein HDMI-Kabel angeschlossen werden.

Hinter dem Standard steht eine Organisation, die genau die Einhaltung der Spezifikationen überwacht. Jede Firma, die HDMI-Anschlüsse verwenden will, muss dies von der Organisation bewilligen lassen und einen nicht unerheblichen Obulus bezahlen.
HDMI erzwingt einen Kopierschutz und ist ausgelegt, dass sich nur 2 lizensierte Geräte verbinden lassen. Sind zwei Geräte miteinander über ein HDMI-Kabel verbunden, beginnen sie sofort eine Unterhaltung und finden heraus, ob sie sich überhaupt miteinander unterhalten und Daten senden dürfen.

Von der HDMI-Organisation sind bisher maximal 15 Meter lange Kabel vorgesehen. Vereinzelt sind auch HDMI-Kabel mit einer Länge von 20 m erhältlich, die aber nicht in allen Fällen problemlos funktionieren. Für größere Distanzen bis 100 m stehen „Extender“ zur Verfügung, die das Signal wandeln und über Twited-Pair oder Glasfaserkabel übertragen.

Bei HDMI 1.1/1.2 sind zwei Steckertypen (Typ A und Typ B, etwa 4,5 × 13/21 mm Querschnitt) definiert. Für HDMI 1.3 wurde zusätzlich ein kleiner Stecker (Typ C, etwa 2,5 × 10,5 mm Querschnitt) für kompakte Geräte mit aufgenommen. Typ A und C basieren auf einer single-link Verbindung, bei der drei TMDS-Signalleitungspaare zur Verfügung stehen, Typ B erlaubt durch eine dual-link Verbindung mit sechs TMDS-Signalleitungspaaren die doppelte Datenrate.

HDMI-Stecker können vor Ort nicht an Kabel angeschlossen werden. Bei der Installation können nur fertig konfektionierte Kabel verwendet werden. Da die Stecker sehr klein sind, ist es meist möglich, diese in Leerrohre einzuziehen.

Weitere Infos anfordern