Renox.at

Lösungen anfordern

Wir erstellen Ihnen kostenlos und unverbindlich eine Lösung für Ihren Medienraum!

Klicken Sie hie um Infos zu erhalten...

Übersicht über unser AV-Angebot

Gesamtkonzepte vom Profi

  • Beratung, Planung, Montage und Wartung aus einer Hand
Hier finden Sie weitere Informationen...

Newsletter bestellen

  • Sonderangebote
  • Fachbegriffe
  • interessante Problemlösungen
Newsletter bestellen

EIB

Europäischer Installationsbus
wurde in den 1990er-Jahren entwickelt.
Mit der 230W-Netzversorgung wird ein 2-poliges Kabel mitverlegt.
Jeder Verbraucher oder Gruppe von Verbrauchern (ein Beleuchtungskörper oder eine Gruppe von Leuchtstoff-röhren oder ein Motor einer Projek-tionswand usw.) erhält einen Aktor (Steuergerät). Dieser Aktor bekommt eine eindeutige Adresse. Über einen OPC-Server, der alle Aktoren kennt, werden nun Befehle verschickt (z.B.: Leuchtstoffröhren dieser Gruppe einschalten). Diese Befehle können entweder von programmierten Schaltern in der Wand oder von Mediensteuerungen erteilt werden. Dieses Bussystem kann jederzeit erweitert werden. Hauptvorteil ist die einfache Erweiterung und Wartung. Hauptnachteil sind die Kosten der Aktoren für jeden Verbraucher oder Gruppe von Verbrauchern.

Auschnitt aus Wikipeda: "Mit dem EIB OPC-Server kam 1998 folgerichtig das Software-Werkzeug auf den Markt, durch das die Einbindung des EIB in hybride Automatisierungs-systeme stark vereinfacht wurde. So lassen sich heute Softwarelösungen erstellen, die klassische Gebäudefunktionen, z. B. der Heizungs- und Beleuchtungssteuerung einer Produktionsstätte, mittels EIB sowie die Visualisierung und Automation des industriellen Produktionsprozesses über andere Bussysteme homogen zusammen führen. Auch die Koppelung verschiedener Gebäudebusse zu einem integrierten Management-System, z. B. EIB und LON, ist durch die vorhandenen OPC-Server für EIB und LON leicht möglich."

Weitere Infos anfordern