Renox.at

Lösungen anfordern

Wir erstellen Ihnen kostenlos und unverbindlich eine Lösung für Ihren Medienraum!

Klicken Sie hie um Infos zu erhalten...

Übersicht über unser AV-Angebot

Gesamtkonzepte vom Profi

  • Beratung, Planung, Montage und Wartung aus einer Hand
Hier finden Sie weitere Informationen...

Newsletter bestellen

  • Sonderangebote
  • Fachbegriffe
  • interessante Problemlösungen
Newsletter bestellen

DLP

Englische Abkürzung für Digital Light Processing.
Eine ausschließlich von Texas Instruments entwickelte und eingesetzte Projektionstechnik

1.) Herzstück ist der DLP-Chip. Er ist ca. so groß, wie eine Briefmarke. Bei einer Auflösung von 1.024x768 Pixel sind 786.432 mikroskopisch kleine Spiegel in 768 Reihen und 1.024 Spalten darauf angeordnet. Einer dieser Spiegel ist 18 tausendstel Millimeter im Quadrat und der Abstand zwischen den Siegeln beträgt 1.000el Millimeter!

2.) Diese Spiegel werden tausende Male in der Sekunde bewegt. Das Licht der Projektionslampe trifft auf sie. Reflektieren sie das Lich in Richtung der Projektionsoptik tragen sie zum Bildaufbau bei. Die Häufigkeit der Reflektion bestimmt den Grauwert (Intensität).

3.) Am Weg zur Optik passieren die Lichtstrahlen ein Farbrad, das in Segmente von Rot, Grün und Blau geteilt ist. Dass 16 Millionen Farben, dargestellt werden können ist dadurch möglich, dass Farben addieriert werden. Zum Beispiel entsteht purpur, wenn nur rote und blaue Segmente zum Bildaufbau benützt werden.

Weitere Infos anfordern