Renox.at

Lösungen anfordern

Wir erstellen Ihnen kostenlos und unverbindlich eine Lösung für Ihren Medienraum!

Klicken Sie hie um Infos zu erhalten...

Übersicht über unser AV-Angebot

Gesamtkonzepte vom Profi

  • Beratung, Planung, Montage und Wartung aus einer Hand
Hier finden Sie weitere Informationen...

Newsletter bestellen

  • Sonderangebote
  • Fachbegriffe
  • interessante Problemlösungen
Newsletter bestellen

Touchscreen

Ein Touchscreen, Tastschirm, Berührungsbildschirm bzw. Sensorbildschirm ist ein Computereingabegerät, meist als kombiniertes Ein-Ausgabegerät, bei dem durch Berührung von Teilen eines Bildes der Programmablauf eines technischen Gerätes, meist eines Computers, direkt gesteuert werden kann.

Funktionsweise


Es gibt mehrere Funktionsprinzipien zur Umsetzung der Berührungsempfindlichkeit:
Resistive Systeme
Kapazitive Systeme
Induktive Systeme
SAW (Surface Acoustic Wave) – „(schall)wellen-gesteuerte Systeme“
Optische Systeme: entweder Infrarotlicht-Gitter vor dem Monitor oder Kamera am
Beamer

Dispersive-Signal-Technology-System
Resistive Touchscreens reagieren auf Druck, der zwei elektrisch leitfähige Schichten stellenweise verbindet.
Die Schichten bilden so einen Spannungsteiler, an dem der elektrische Widerstand gemessen wird, um die Position der Druckstelle zu ermitteln.
Die Bezeichnung dieser Touchscreens ist auf das lateinische Wort Resistentia für Widerstand zurückzuführen
Verwendet für: Tablet PCs Electronic Organizer, PDAs
Kapazitive Touchscreens sind mit durchsichtigem Metalloxid beschichtete Glassubstrate.
Eine an den Ecken der Beschichtung angelegte Spannung erzeugt ein konstantes, gleichmäßiges elektrisches Feld. Es entsteht ein geringer Ladungstransport,
der im Entladezyklus in Form eines Stromes an den Ecken gemessen wird.
Verwendet für: Apple iPhone, iPad, /HTC Dream, Magic, Hero, uam. /LG KM900 Arena, uam. /Nokia C7, N8, X6, /Samsung Galaxy Wave S8500 uam.

Induktive Touchscreens haben gegenüber den anderen beiden Verfahren den Nachteil,
dass sie sich nur über spezielle Eingabestifte (mit einer integrierten Spule) nutzen lassen,
eine Technik, die von Grafiktabletts übernommen wurde.
Dennoch bieten sie einige Vorteile, die andere Techniken nicht bieten und werden
z. B. bei teureren Tablet-PCs und Bildschirmen mit integriertem Grafiktablett wie dem
Wacom Cintiq gerne genutzt.

Optische Systeme: eine Kamera wird - kaum sichtbar - mit dem Beamer verbunden und "meldet" die Bewegungen eines Stifts,der ein infrarot-Signal sendet.
Verwendet für: interaktive Boards

Text großteils aus Wikipedia

Weitere Infos anfordern